Eine Aktion der
Kirche des Nazareners

Navigation

Rückblicke


Der Joggathon findet schon seit einigen Jahren statt. Hier ein paar Rückblicke...

 

Joggathon 2016

Auch dieses Jahr haben wieder ein tolles Ergebnis erzielt. Eigentlich im Juni geplant, musste der Lauf leider wegen des schlechten Wetters verschoben werden. Der Spendenlauf ist wortwörtlich ins Wasser gefallen. Beim zweiten Versuch ist – Gott sei Dank! – wettertechnisch alles gut gelaufen und wir konnten einen sehr erfreulichen Spendenstand von ca. €2.590. erreichen. Davon wird das Projekt Reha-Zentrum in Moldawien und  die Reise  der Arbeitsteams – junge  Teilnehmer aus der Gemeinde - unterstützt.  Trotz Hitze waren unsere 31 großen und kleinen Läufer in der Lage „die Fallbach“ insgesamt 263 Mal zu umrunden. Unsere Nachwuchstalente haben davon 95 Runden bewältigt – der Erfolg unserer zukünftigen Spendenläufe ist somit quasi gesichert.
Danke an alle, die sich dafür engagiert haben!                           Miriam Bunke

Joggathon 2015

Eine runde Sache war auch in diesem Jahr der Joggathon. Die Teilnehmer, 30 Läuferinnen und  Läufer, waren motiviert für eine gute Sache einen Muskelkater zu bekommen und  sind 283  Runden um die  Fallbach gelaufen. Am Tag des Laufs war optimales Wetter, hatte doch der Regen hatte gerade  in den Stunden der Aktion eine „Pause“ eingelegt!  Eine runde Sache auch der derzeit erreichte Spendenstand: 2.260 EUR gehen an die beiden Hilfsprojekte von Helping  Hands für die Erdbebenopfer in Nepal und Flüchtlinge in Syrien. Ein ganz herzliches DANKE an alle Läufer, Sponsoren und Helfer!

Joggathon 2014

Mit dem Joggathon 2014 wurde das Work & Witness-Team 2015 nach Kenia unterstützt
Das Projekt war die Erweiterung einer christlichen Schule, die von einer Nazarener-Kirche betrieben wird und den Kindern so Bildung und Zukunftsperspektiven ermöglicht. Das Arbeitsteam war im Frühjahr 2015 für 3 Wochen in der Nähe von Nairobi zu einem Arbeitseinsatz dort.

Joggathon 2013

Danke den KdN-Runners
Danke für 290 gelaufene Runden rund um die Fallbach beim diesjährigen Joggathon. Für den guten Zweck, die Unterstützung diakonischer Projekte in Rumänien und Indien kamen so 1.530 Euro zusammen. Auch den Sponsoren sei hier noch einmal herzlich gedankt.

Auch die Kinder waren besonders motiviert, haben sie doch auch für Ihren zukünftigen Spielplatz einen Anteil von 384 Euro Sponsoren- und Spendengelder erlaufen. Das zeigt: auch mit kleinen Schritten können tolle Projekte vorangebracht werden.
 

 

Joggathon 2011

Eine runde Sache war auch in diesem Jahr der Joggathon. Am Tag des Laufs war optimales Wetter, viele Teilnehmer, vor allem wieder Kinder und Jugendliche waren motiviert für eine gute Sache einen Muskelkater zu bekommen.

Eine runde Sache war auch der erreichte Spendenstand: 2.400 EUR werden an die drei diakonischen Projekte, die Freunde der KdN betreiben, überwiesen. Ein dickes DANKE an alle Läufer, Sponsoren und Helfer!

 

 

Joggathon 2010

Wieder gut gelaufen!

Selten war der Joggathon so schweißtreibend wie in diesem Jahr. Bei über 30°C und wolkenlosem Himmel haben 42 Läuferinnen und Läufer ihr Bestes gegeben, um die Hanauer Tafel "Hoffnung für Bedürftige" zu unterstützen. Elvira Seitz, Vertreterin der Hanauer Tafel, hatte uns während des Joggathons besucht und konnte sich ein Bild von der Spenden- und Laufbereitschaft der Mitglieder und Freunde der Gemeinde machen.

Es hat sich wieder gezeigt, dass für einen guten Zweck mitzumachen, ein schönes Gemeinschaftserlebnis ist. Das Resultat kann sich sehen lassen: Dank der großzügigen Spender und fleißigen Läufer konnten am 15. August im Gottesdienst 1.900 Euro an Frau Thomanek, Leiterin der Hanauer Tafel übergeben werden.

Besonders erwähnt sei hier noch, dass Petr Šimandl ein Rekord-Spendenergebnis von 416 Euro erreichen konnte - er hatte besonders viele Spender mobilisieren können. Ganz herzlich bedanken möchten wir uns bei allen Läufern, Sponsoren und Helfern für die gelungene Aktion.

 Bildergalerie zum Joggathon 2010

 

GruppenfotoJoggathon 2009

Der Sponsorenlauf „Rund um die Fallbach“ fand am 13. September 2009 direkt nach dem Gottesdienst im Rahmen unseres Gemeindenachmittages statt.

Eine engagierte Laufgruppe aus 46 Läuferinnen und Läufern hatte gemeinsam 454 km - das ent- spricht einer Strecke von Hanau nach Rosenheim (!) - bewältigt. Insgesamt wurde eine Summe von 1.720,- Euro erlaufen. Ein ganz herzliches Dankeschön allen - den Läufern, den Sponsoren und den Organisatoren für dieses tolle Ergebnis.

Im Jahr 2009 wollten wir ein Projekt in Afrika und ein Projekt in Deutschland unterstützen. Der Erlös wurde dabei auf die beiden Projekte gleichermaßen aufgeteilt.

Die unterstützten Projekte für 2009 waren:

  Kinderzentrum in Afrika
Das Projekt in Afrika wird von der christlichen Organisation „Helping Hands Afrika“ geleitet und die Spende kommt einem Kinderzentrum in Simbabwe zugute. Das Ziel des christlichen Vereins ist es, Waisenkindern in Afrika zu helfen und Straßenkindern eine Perspektive zu geben. Weitere Informationen gibt es im Internet unter der Adresse www.helpinghandsafrica.org

  Suchtkranke in Deutschland
Das Projekt in Deutschland, das uns am Herzen liegt heißt „ICHTHYS“ und ist ein christliches Sozialwerk in Berlin Mahlow. Zielgruppen der Arbeit von Ichthys sind Suchtkranke und von Abhängigkeit bedrohte, Obdachlose, Nichtsesshafte und Haftentlassene. Wer sich hier noch näher informieren möchte, kann dies im Internet unter www.ichthys-mahlow.de gerne tun.


                  

 

Joggathon 2008

Auch im Jahr 2008 fand wieder ein Joggathon in Hanau statt. Mit dem erlaufenen Geld wurde ein Straßenkinderzentrum unserer Kirche in Madagaskar unterstützt.

 

Joggathon 2007

Buchstäblich alles gegeben haben die 37 LäuferInnen - darunter 21 Kinder und Jugendliche, sowie die Sponsoren beim unserem Joggathon 2007. Das Aufbauteam 2008 nach Madagaskar unter der Leitung von Claudia Hestermann kann sich über einen Betrag von 2.000 Euro von der Hanauer Gemeinde freuen!

Kein T-Shirt blieb trocken, und kaum ein Elternteil, das nicht von Ihrem Sprößling gefragt wurde, mitlaufen zu dürfen. Die Stimmung und der Spaß, zu einer guten Sache beizutragen, haben viele motiviert, 330 Runden zu laufen – das waren 135 mehr als im vergangenen Jahr!

In Madagaskar wird mit dem Geld die Aufbauarbeit unserer Kirche mit dem Bau eines weiteren Kirchengebäudes im Westen der Insel finanziert. Die Kirche des Nazareners arbeitet dort seit 1993 in der Gemeindegründung und Diakonie. Aus unserer Gemeinde werden 3 Personen einen Teil Ihres Urlaubs dort verbringen, um an dem Projekt zu arbeiten und das Geld dort zu "verbauen".

Allen Läufern und Sponsoren möchten wir hier ein ganz großes Danke für ihren Einsatz sagen. Und wir sind gespannt, im kommenden Jahr vom Team und Ihrem Einsatz zu hören.

 

nach oben             Seite drucken

 


                                                                      © Kirche des Nazareners, Gemeinde Hanau e.V.